Wie Sie Ihre potenziellen Kunden erreichen: Übersicht (Werbe)Plattformen und Entscheidungshilfe






SwissMadeMarketing YouTube Kanal abonnieren »



Sie haben ein fantastisches Produkt oder Dienstleistung. Aber wie erreichen Sie Ihre potenziellen Kunden?
Es gibt unzählige Möglichkeiten, Ihr Unternehmen online zu präsentieren. Sollten Sie auf organische Reichweite setzen, bezahlte Werbung schalten oder kalt akquirieren? Welche Strategie ist die richtige für Sie? Und wie treffen Sie diese Entscheidung? Diese Fragen können sich anfühlen, als würden Sie ohne Kompass durch ein Labyrinth navigieren. 

In diesem Artikel werden wir Ihnen helfen, diese Fragen zu beantworten und die beste Marketingstrategie für Ihr Unternehmen zu finden. 



Sie wünschen sich mehr Aufmerksamkeit

Wissenspaket-06-Wegweiser-01-Menschen-erreichen-.png

Um Ihr Unternehmen online erfolgreich zu vermarkten, ist es entscheidend, potenzielle Kunden zu erreichen und auf sich aufmerksam zu machen. Denn selbst das beste Produkt oder die beste Dienstleistung nützt nichts, wenn niemand davon weiß. 

Die Möglichkeiten, Aufmerksamkeit zu bekommen, scheinen endlos zu sein. Es gibt Websites, so viele Social-Media-Plattformen (Facebook, Instagram, TikTok, LinkedIn, um nur einige zu nennen), Anzeigen, YouTube-Videos, Anrufe, E-Mails an Leute, die Sie persönlich kennen oder die Sie im Internet oder in den Branchenverzeichnissen gefunden haben. Und so weiter, und so fort. Wo soll man also anfangen? 



Es gibt drei Hauptstrategien, potenzielle Kunden zu erreichen

Wenn wir ein wenig herauszoomen, werden Sie sehen, dass es eigentlich ‚nur‘ drei Hauptstrategien gibt. Die drei effektiven Möglichkeiten, um Ihre potenziellen Kunden auf sich aufmerksam zu machen, sind:

  • die organischen Maßnahmen,
  • bezahlte Werbung,
  • und Kaltakquise.

Wissenspaket-06-Wegweiser-02-Kundengewinnungsstrategien.png


Organische Maßnahmen: Google Suche, YouTube, sozialen Medien

Der Kern der organischen Methoden besteht darin, dass Sie nützliche Inhalte veröffentlichen. Potenzielle Kunden stoßen auf diese Inhalte, interessieren sich dafür und damit für Ihr Unternehmen. Einige kaufen vielleicht sofort Ihr Angebot, andere folgen Ihnen über einen längeren Zeitraum und werden später zu Kunden, wieder andere konsumieren nur Ihre Inhalte. 

SEO (Google Suche)
Zu den organischen Methoden gehört zum Beispiel SEO (Suchmaschinenoptimierung). SEO umfasst Maßnahmen, um Ihre Website in den Suchergebnissen von Google möglichst weit oben zu platzieren. Dabei stellen Sie sicher, dass Ihre Inhalte, und damit Ihre Firma, gefunden werden, wenn die Leute in Ihrer Nische danach suchen. 

YouTube und sozialen Medien
Ebenso können Sie auf Plattformen wie YouTube oder in den sozialen Medien (Instagram, TikTok, LinkedIn, usw.) durch regelmäßiges Posten von relevantem Content eine Community aufbauen, die nach und nach wächst und so für stetigen, kostenfreien Traffic sorgt. Dies erfordert eine konsequente Veröffentlichung von Inhalten und Geduld, um Ihr Publikum aufzubauen. 


Bezahlte Werbung: Anzeigen auf Plattformen, wie Instagram, TikTok, Google

Bezahlte Werbung hingegen ermöglicht eine schnelle und gezielte Kundenansprache. Durch Anzeigen auf Plattformen wie Instagram, TikTok, Google oder YouTube können Sie Ihre Angebote direkt vor die Augen Ihrer gewünschten Zielgruppe bringen. Hier bezahlen Sie, um Anzeigen zu schalten, die von den Nutzern dieser Plattformen gesehen werden.


Kaltakquise: Direkt Kunden kontaktieren

Die Kaltakquise ist eine direkte Form der Kundenansprache, bei der Sie aktiv den Erstkontakt zu potenziellen Kunden herstellen, sei es per Telefon, E-Mail oder auf Veranstaltungen und Messen. Kaltakquise ist nicht so schwierig oder beängstigend, wie manche Leute denken oder befürchten. Sehen Sie es als eine Möglichkeit, mit Ihren Kunden ins Gespräch zu kommen. Ein großer Vorteil dieser Methode ist, dass Sie rasch Feedback zu Ihrem Angebot und der Art und Weise, wie Sie es präsentieren, erhalten. 



Was wird Ihr Neukundengewinnungsstrategie? Beantworten Sie 2 Fragen


Wissenspaket-06-Wegweiser-03-Fragen-Zeit-und-Geld.png

Wie entscheiden Sie sich, welche Maßnahme(n) für Sie am besten geeignet sind? Die Antwort hängt hauptsächlich von zwei Fragen ab:

  • Wie schnell möchten Sie Resultate sehen, und
  • wie hoch ist Ihr Werbebudget?

Je nachdem, wie Sie diese beiden Fragen beantworten, werden Sie die Strategie herausfinden, die am besten zu Ihren Zielen und Möglichkeiten passt. Nutzen Sie unser Flussdiagramm, um die für Sie passende Strategie zu finden und Ihre potenziellen Kunden effektiv zu erreichen.


Wissenspaket-06-Wegweiser-04-Wegweiser-Neukundengewinnung.png


Eine Übersicht der möglichen Ergebnisse: 

 

* Schnelle Resultate, tiefes Budget: Kaltakquise

Wenn Sie schnell Resultate sehen möchten (innerhalb von ein paar Monaten) und ein eher niedriges Werbebudget haben (weniger als 500–1000 EUR pro Monat), empfehlen wir Ihnen, den Weg der Kaltakquise zu gehen. Dabei investieren Sie Ihre Zeit, und können relativ schnell erste Neukunden gewinnen.

 

* Schnelle Resultate, hohes Budget: Bezahlte Werbung

Wenn Sie immer noch schnell Resultate erreichen möchten (innerhalb von ein paar Monaten), aber über ein höheres Werbebudget verfügen (mehr als 500–1000 EUR pro Monat), empfehlen wir Ihnen, den Weg der bezahlten Werbung zu gehen. Mit bezahlten Anzeigen können Sie schnelle Ergebnisse erzielen, aber es ist eine finanzielle Investition erforderlich.

Achtung: Wenn Sie die Werbung einstellen, verlieren Sie auch Ihre Reichweite. 

 

* Resultate auf lange Sicht, tiefes Budget: Organische Maßnahmen

Wenn Sie sich Zeit nehmen können (also, mehrere Monate, bevor Sie die ersten Kunden gewinnen) und ein eher niedriges Werbebudget haben (weniger als 500–1000 EUR pro Monat), empfehlen wir Ihnen, den Weg der organischen Maßnahmen zu gehen. Das umfasst, wie oben besprochen, die Suchmaschinenoptimierung (SEO), den Aufbau eines YouTube-Kanals oder das Veröffentlichen von Inhalte auf Social-Media-Plattformen. 

Diese Strategie braucht Zeit, um sich auszuzahlen. Aber wenn Sie erst einmal eine gewisse Menge an Inhalten aufgebaut haben, wird Ihnen das auch langfristig mehr Leads bringen. 

 

* Resultate auf lange Sicht, hohes Budget: Organisch und bezahlte Werbung

Wenn Sie sich Zeit nehmen können (mehrere Monate) und über ein höheres Werbebudget verfügen (mehr als 500–1000 EUR pro Monat), empfehlen wir Ihnen, die organische Maßnahmen mit bezahlter Werbung zu kombinieren. So können Sie schneller Ergebnisse erzielen und zum Beispiel herausfinden, welche Keywords und Themen am besten für Ihr Unternehmen funktionieren. 


Wichtiger Hinweis!

Wenn Sie gerade erst anfangen und noch dabei sind, die ersten Kunden zu gewinnen, empfehlen wir Ihnen die Kaltakquise.

Der Vorteil dabei ist, dass Sie direkt mit potenziellen Kunden sprechen und wertvolles Feedback zu Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung erhalten können. Sie können Ihre Botschaft mitteilen und erfahren direkt, welche Lösungen bei Ihren Kunden gut ankommen. Diese Erkenntnisse können Sie später für organische Maßnahmen und bezahlte Werbung nutzen. 

Wenn Sie bereits Erfahrungen gesammelt haben, können Sie dem Fließdiagramm folgen, um die für Sie geeignete Marketingstrategie zu bestimmen. 

 

Lesen Sie weiter, um Antworten auf Ihre nächste Frage zu erhalten: Welche genaue Plattform ist die richtige?



Bezahlte Werbung:
Welche Werbeplattform ist die richtige für Sie?

Wenn Sie entschieden haben, dass bezahlte Werbung der richtige Weg für Ihr Unternehmen ist, steht die nächste Frage an: Auf welcher Plattform sollten Sie Ihre Werbeanzeigen schalten? TikTok, LinkedIn, Pinterest, X, Instagram, YouTube, ... Die Liste scheint endlos zu sein. Auch hier können wir herauszoomen und dann sehen wir, dass es eigentlich drei Hauptoptionen gibt: Meta, Google oder eine »Nische«-Plattform.


Facebook und Instagram Werbung, es sei denn...

Unsere Erfahrung zeigt, dass die Meta Plattform (Facebook und Instagram) ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet und einfacher zu verstehen, zu lernen und zu bedienen ist als andere Plattformen. Auf die Meta Plattform können Sie Anzeigen sowohl auf Facebook als auch auf Instagram, Messenger und bei Partnern von Meta (der Muttergesellschaft von FB und Insta) schalten. 

Obwohl einige behaupten, dass Facebook veraltet ist und die Leute nicht mehr dort sind, haben wir selbst viel Werbung auf Facebook geschaltet und konnten immer noch eine große Anzahl von Menschen erreichen. Sie können also auf Meta immerhin eine breite Palette an potenziellen Kunden auf Sie aufmerksam machen.

Unser Tipp ist daher, mit Facebook und Instagram Werbung zu starten, es sei denn...

  • Ihre Zielgruppe zeichnet sich durch besondere Plattformpräferenzen aus
  • Sie haben schon Erfahrungen mit bezahlter Werbung

Wir erklären es Ihnen in mehr Detail. 


Wissenspaket-06-Wegweiser-05-Bezahlte-Werbung-welche-Werbeplattform.png

...Ihre Zielgruppe befindet sich auf einer bestimmten Plattform

Wenn Sie eine bestimmte Nische ansprechen möchten und gute Gründe haben anzunehmen, dass Ihre Zielgruppe nur auf eine spezifische Plattform aktiv ist, sollten Sie selbstverständlich Ihre Anzeigen dort schalten. 

Journalisten hatten zum Beispiel eher eine Präferenz für X (früher Twitter). Wenn Sie etwas Kreatives machen und spezifisch Frauen ansprechen möchten, dann ist Pinterest vielleicht eine gute Plattform. Und so weiter und so fort.

Aber wenn Sie sagen "Nein, meine Kunden sind eigentlich auf den allgemeinen Social-Media-Plattformen unterwegs" dann würden wir Ihnen empfehlen, sich für eine der beiden größten Plattformen zu entscheiden: Meta oder Google.


...Sie haben schon Erfahrungen mit bezahlter Werbung

Wenn Sie bereits Erfahrungen mit bezahlter Werbung haben, und Sie keinen Grund haben anzunehmen, dass Ihre Zielgruppe nur auf eine sehr bestimmte Plattform präsent ist, ist unsere Empfehlung: werben Sie über die Google-Plattform.

Mit Google Ads können Sie eine Vielzahl von Plattformen erreichen, einschließlich YouTube (Teil von Google), Google Maps und Google Shopping. Über diese Werbeplattform erreichen Sie die meisten Menschen.

Obwohl sich Google Ads in den vergangenen Jahren stark weiterentwickelt und vereinfacht hat (u.a. durch die Einführung von Google Max Performance Kampagnen), ist es unserer Meinung nach immer noch schwieriger zu verstehen und zu benutzen als die Meta Plattform. Daher lautet unsere Empfehlung: Wenn Sie wenig oder keine Erfahrung mit bezahlten Anzeigen haben, beginnen Sie mit Meta (zu der Facebook und Instagram gehören).

Die Meta Plattform bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ein benutzerfreundlicheres Werbe-Manager-Tool, mit dem Sie Ihre Anzeigenkampagnen verwalten und optimieren können. 



Organische Maßnahmen:
Welche Plattform ist die richtige für Sie?

Wenn Sie organische Maßnahmen für Ihre Online-Marketing-Strategie nutzen möchten, ist auch hier die Frage: Was ist die richtige Plattform für Ihre Inhalte?


Wissenspaket-06-Wegweiser-06-Kostenloser-Traffic-welche-Plattform.png

Erstellen Sie am liebsten Texte? Setzen Sie auf SEO

Fragen Sie sich zunächst, welche Art von Inhalten Sie am liebsten erstellen. Sind Sie jemand, der gerne Texte schreibt oder arbeiten Sie lieber mit Bildern oder Videos? Wenn Sie gerne Texte schreiben, empfehlen wir Ihnen, eine Webseite aufzubauen und diese zu optimieren, um in den Suchergebnissen von Google gut gefunden zu werden (SEO).

Sie können zum Beispiel einen Blog auf Ihrer Webseite einrichten, verschiedene Unterseiten mit Tipps und Ratschlägen für Ihre potenziellen Kunden erstellen. Eine Fragen-und-Antworten-Seite kann ebenfalls dabei helfen, Ihre potenziellen Kunden anzusprechen.


Erstellen Sie am liebsten Videos, aber nicht täglich? YouTube!

Wenn Sie hingegen eher Bilder oder Videos verwenden möchten, sollten Sie darüber nachdenken, ob Sie täglich oder wöchentlich mit Ihrem Publikum interagieren möchten. Wenn Sie eher wöchentlich Inhalte erstellen und veröffentlichen möchten, empfehlen wir Ihnen, einen YouTube-Kanal aufzubauen. Diese Frequenz passt gut zu diesem Medium.


Möchten Sie täglich Updates posten und mit Ihrem Publikum interagieren? Setzen Sie auf Soziale Medien ein Zeichen!

Falls Sie gerne täglich Beiträge veröffentlichen möchten, empfehlen wir Ihnen, auf Social-Media-Kanälen aktiv zu werden. Sie sollten dann fast eine Art Tagebuch führen. Recherchieren Sie, welches Social-Media-Plattform am besten zu Ihrer Zielgruppe und Firma passt.


Wissenspaket-06-Wegweiser-07-Nutzen-pro-Plattform.png

Wo Ihre Kunden Ihre Firma suchen und finden

Seien Sie sich bewusst, dass verschiedene Plattformen unterschiedliche Nutzerintentionen haben.

Beispiel: Wenn jemand ein Problem mit seinem Badezimmer hat und nach einer Lösung sucht, wird er wahrscheinlich eher nach einem Klempner auf Google suchen, der das Problem für ihn lösen kann. Auf YouTube hingegen wird die Person eher nach einem Do-it-yourself Video suchen, um das Problem selbst zu beheben.

Gehen Sie also das oben beschriebene Flussdiagramm durch, aber reflektieren Sie Ihr Ergebnis kritisch. So stellen Sie sicher, dass Ihre gewählte Plattform auch wirklich zu Ihren Kunden passt und Sie Inhalte bereitstellen können, die letztlich zu einem Verkauf führen werden.



Interaktiver Wegweiser im Chatbot: wie werden Sie Neukunden gewinnen?

Mit den Informationen und Tipps aus diesem Artikel haben Sie eine solide Entscheidungshilfe, um die Maßnahmen und Plattformen zu identifizieren, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen und Ihre Neukundengewinnung effektiv unterstützen können.

Wir hoffen, dass dieser Blog-Artikel Ihnen dabei geholfen hat, einen besseren Überblick über die verschiedenen Online-Marketing-Möglichkeiten zu bekommen. Und dass Sie ein besseres Verständnis dafür haben, auf welche Maßnahme Sie sich konzentrieren sollten.

Wissenspaket-06-Wegweiser-08-Wegweiser-Chatbot.png

Möchten Sie die Entscheidungshilfe und Flussdiagramme durchspielen für Ihr Unternehmen? Das geht auch interaktiv mit unserem Chatbot über swissmademarketing.com/wegweiser

Abschließend möchten wir betonen, dass das Verstehen und Erreichen Ihrer potenziellen Kunden im digitalen Raum keinen einmaligen Akt darstellt, sondern einen stetigen Prozess des Lernens, Anwendens und Anpassens erfordert. Die Wahl der richtigen (Werbe)plattform ist ein wesentlicher Schritt auf diesem Weg.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Auswahl und Umsetzung Ihrer Online-Marketing-Strategie und der Gewinnung neuer Kunden!

 

p.s. Halten Sie Ausschau nach unseren nächsten Blogartikeln. In den kommenden Wochen werden wir weitere Tipps geben, wie Sie bezahlte Werbung, Kaltakquise und organischen Traffic erfolgreich umsetzen können. 




hr_l100_3.png

Ihr Feedback ist uns wichtig

Was halten Sie von diesem Update? Wir freuen uns über jeden Kommentar, sowie auch über weitere Wünsche und Ideen.




empty